Aktivitäten für Einzelpersonen und Familien

In unserem Agenda finden Sie die aktuellen Führungen und Aktivitäten für Einzelpersonen und Familien, hier klicken.

Jeder kennt das ‘natur musée’. Einige Ziffern deuten jedenfalls darauf hin. Seit dem Umzug ins Sankt-Johann-Hospital im Grund und seiner Wiedereröffnung im Dezember 1996 empfängt das ‘natur musée’, unter dem die Dauer- und Sonderausstellungen des Nationalmuseums für Naturgeschichte firmieren, im Schnitt 50 000 Besucher pro Jahr .

Die Besucher stammen aus allen Altersschichten der Bevölkerung: Man kommt allein, mit der Familie, innerhalb einer Gruppe, mit der Schulklasse oder mit den Pfadfindern, mit seinen Kindern oder mit Oma und Opa. Man geht ins ‘natur musée’, weil einem die Naturgeschichte und die Naturwissenschaften besonders interessieren oder weil die in den Dauer- oder Sonderausstellungen behandelten Themen außergewöhnlich, immer lehrreich und manchmal erstaunlich bis komplett ungewöhnlich sind, aber dabei immer das Prädikat „Nicht zu verpassen“ verdienen.

Das ‘natur musée’ versteht sich als ein Familienmuseum. Naturgeschichte geht uns alle etwas an. Seit der Kindheit sind wir in Kontakt mit der Natur. Täglich lernen wir neue Arten kennen. Eine der Stärken des ’natur musée’ ist seiner großen Anziehungskraft bei Kindern und Jugendlichen. Wenn die Ersteren im Museum vielleicht nur dem ausgestopften Modell ihres Lieblingsplüschtiers in Originalgröße begegnen möchten, träumen etwas ältere Kinder bestimmt schon eher von einem Leben als Wissenschaftler und sehen sich selbst bei der Erforschung der letzten Rätsel unseres Planeten.