Dezember 2015: Gediegen-Blei und Bleiglätte. Schenkung von Frantz Majerus ans Museum (1854)

1854 schenkt der Bergbau-Ingenieur und Direktor einer mexikanischen Blei- und Silbermine, Frantz Majerus (1819-1887) dem naturhistorischen Museum in der Stadt Luxemburg mehrere Mineralien und Steine aus Mexiko darunter Exemplare aus Gediegen-Blei und natürlicher Bleiglätte aus der San Guillermo-Mine in Zomelahuacan im mexikanischem Staat Veracruz. Die Schenkung wird von Auguste Dutreux ab 1855 erwähnt. Der die Mineralien enthaltende Kasten wird in der Ausstellung „Von Orchideen, Kakao und Kolibris – Luxemburger Naturforscher und Pflanzenjäger in Lateinamerika“ gezeigt.

Objet vum Mount |