Workshop: Feuerwerk der Sinne – Synästhesie (12/02/2012)

Klingt Gertruds Stimme rosa? Schmeckt die Suppe gepunktet? Riecht der Keks rauh? Ist ein cis gelb? Oder das B blau?

Farben nicht nur sehen, sondern auch hören, riechen, schmecken oder fühlen zu können, stellt eine spezielle Form der Wahrnehmung dar, die sich in der Fachsprache „Synästhesie“ nennt. Stimmen, Klänge, Geräusche können farbig sein, Buchstaben, Zahlen, Vokale, Wochentage ebenfalls. Ein Schmerz könnte grün schmecken. Eine Melodie könnte nach Vanille riechen. Viele Musiker und Künstler sind Synästhetiker, so kann Kandinsky z.B. den Gefühlssynästhetikern zugerechnet werden. Viele Synästhetiker nutzen ihre Synästhesie, um sich Dinge, Sachlagen besser zu merken, Vokabeln zu lernen oder sie musizieren nach den Farben, die sie sehen und benötigen keine Noten.

Doch was genau ist Synästhesie? Wie äußert sie sich? Sind Sie vielleicht selbst SynästhetikerIn? Oder jemand, den Sie kennen?

In diesem Workshop erfahren Sie nicht nur einiges zum Thema, sondern wir werden mit allen Sinnen spielen, experimentieren und arbeiten, um unsere eigenen Wahrnehmungen als Assoziationsgeber und Ideenkreator nutzen.

Bitte Malkleidung mitbringen.

Leitung: Christine Söffing, Künstlerin, Synästhetikerin, Leiterin des Musischen Zentrums der Universität Ulm, www.synaesthesiewerkstatt.de

Termin: Sonntag, 12. Februar 2012, 14 – 17 Uhr

Teilnahme:  4,5€/Teilnehmer

News archives |